Dieser Artikel ist eine Anleitung dafür welches Equipment du für ein Crossfit Home Gym brauchst, wo du es herbekommst und worauf du achten solltest. Den kompletten Guide durchzulesen dauert ca. 5-7 Minuten.
 
Jeder Crossfitter hat irgendwann diesen Gedanken an das eigene Garage Gym: morgens aufstehen und während des Kaffees ein schön WOD oder eine Squat-Session hinlegen. Das spart nicht nur Zeit und Box-Gebühren, sondern kann auch dabei helfen mehr Trainingszeit in den Tag zu quetschen, weil Du dir den Weg zur Box sparst. Das wiederum hilft dir dabei deine Trainingsziele schneller zu erreichen usw. usw. Die Vorteile sind klar!
 
So ungefähr wie Jason Khalipa in seiner Garage wünsche ich mir das: 

 
Was brauchst du also um dir dein eigenes Garage Gym aufzubauen und worauf solltest du achten?
 
  • Wie planst du richtig für ein Crossfit Garage Gym?
Der größte Faktor bei der Planung eines Homegym’s sind natürlich die Kosten. Da hätten wir einerseits die Kosten für den Raum, ob Garage, Schuppen oder Keller. Sie sind natürlich von der Quadratmeterzahl abhängig, aber oft auch von der Lage des Gyms. Deshalb lohnt es sich in einigen Fällen ein Homegym in einer gemieteten Location etwas weiter weg von zuhause in Betracht zu ziehen, z.B. in einer Garage. 
Garage gym
Garage gym
Die Kosten spiegeln sich aber auch in potentiellen Renovierungsarbeiten wieder: muss der Boden ernährt oder geschützt werden? Muss ich etwas an der Decke machen, damit ich Ringe aufhängen kann? All diese Fragen solltest du dir stellen, bevor du eine Location bzw. einen Raum anmietest. 
 
Natürlich solltest du auch eine grobe Idee deines Platzbedarfs haben: Was soll in das Gym rein? Brauche ich ein Power Rack oder Maschinen? Wie sieht’s mit einer Gewichtheberplattform aus? All diese Fragen solltest du beantwortet haben, bevor du dich auf die Suche nach einer Location machst. Sobald du einen Umriss bzw. Plan des Raumes hast, solltest du grob einskizzierten wo was hinkommt, selbst wenn du das Equipment noch nicht von Anfang an hast. Damit du den Überblick behältst, habe ich im Folgenden aufgelistet welches Equipment du brauchst, eingeteilt in a) must-haves, b) good-to haves und c) nice-to-haves:
 
  • Welches Equipment ist unabdingbar für ein Crossfit Garage Gym?
Viele Equipment-Hersteller bieten Pakete für Home Gyms oder Garage Gyms an, aber oftmals enthalten diese Equipment, das du nicht unbedingt brauchst oder willst. Deshalb gehe ich hier einmal davon aus, dass du dir alles selbst zusammenstellst
 
Eines der Grundlegendsten Elemente in einem Gym ist sicherlich der Boden. Gleichzeitig ist er auch je nach Größe des Gyms eines der teuersten. Pro Quadratmeter variiert der Preis gewaltig, je nach Qualität des Bodens. Ein paar Punkte, die du berücksichtigen solltest:
  • Für Sportarten wie Crossfit brauchst du mehr Gummiboden, als z.B. für Gewichtheben oder Powerlifting
  • Beim Powerlifting oder Gewichtheben reicht oft eine Plattform von ca. 3x3m aus.

Power Rack
Power Rack
Zweitwichtigster Punkt ist das Rack oder Rig, denn Squats, Bench Press, Pull-ups und Muscle Ups gehören zum Grundrepertoire eines jeden Crossfit-Athleten! Auch hier gibt es wieder zig Varianten: von kompletten Power-Racks und Rigs, die auf einen Füßen stehen und ein paar tausend Euro kosten können, bis hin zu einfachen Racks, die du einfach an der Wand montierst. In der günstigsten Variante kannst du auch einen einfachen Langhantelständer kaufen und dazu eine Stange an die Wand montieren für Pull-Ups. Du kannst dir aber auch Rigs und Racks konfigurieren lassen, wenn du dir etwas Zeit sparen möchtest. 
 

 
Nun kommen wir zu den grundsätzlichen Zusatzgeräten, die du auf jeden Fall dabei haben solltest:
 
  • Langhantel
  • Bumper Plates
  • Kettlebell
  • Bank (z.B.für Bankdrücken)
  • Plyo Box
 
Deine erste Langhantel sollte eher ein Allrounder sein, anstatt z.B. eine spezifische Bar für’s Gewichtheben oder Powerlifting. 
 
Bei der Auswahl der richtigen Plates (Gewichte) sollest du darauf achten Bumper Plates zu kaufen (wenn du Crossfit und Gewichtheben machen willst). Diese springen beim Aufprall und erlauben dir die Hantel fallen zu lassen. Andere Gewichte gehen beim fallen lassen kaputt! Außerdem sammeln sich die Kosten für Gewichte schnell, deshalb solltest du am Anfang strategisch klug kaufen und dann nach und nach aufstocken. 
 
Mit einer Langhantel und einem Rack kannst du schonmal den Großteil deines Trainings abdecken. Von Thrusters, Clean, Snatches, Backsquats, Bench Press, Deadlifts und Shoulder Press geht alles!
 
  • Welches Equipment solltest du haben für ein Crossfit Garage Gym?
Hast du nun ein Grundinventar und Equipment, kannst du dir nach und nach weitere Praktische Teile dazukaufen. Dazu gehören sicherlich folgende:
 
  • Rower / Air Bike / Ski Erg
  • Ringe (wenn genügend Platz)
  • Kurzhanteln
  • GHD
  • Medizinbälle
 
Conditioning sollte ein wichtiger Bestandteil deines Trainings sein, vor allem als Crossfitter. Aber auch als Gewichterheber oder Powerlifter ist Cardio-Equipment sinnvoll, zumindest zum aufwärmen und Cool-Down.
Cardio equipment
Die Medizinbälle sind wieder ein Beispiel für Equipment, welches du nach und nach aufstockst, aber mit einem solltest du am Anfang ganz gut zurechtkommen. Die kannst du nicht nur für Wall Balls nutzen, sondern auch für Squats, Medball Cleans oder Ball throws.  
 
Kurzhanteln sind vielseitig einsetzbar. Deshalb lohnt es sich sie je nach Priorität direkt am Anfang zu kaufen oder eben in der zweiten Runde. Von DB Snatches bis DB Thrusters oder die guten alten Curls, Kurzhanteln solltest du dir auf jeden Fall anschaffen. Ein mittleres Gewicht reicht für den Anfang, aber auf Dauer kommst du schwer drum herum dir ein breiteres Spektrum an Kurzhanteln anzuschaffen. Nicht so schlimm, die meisten Marken bieten sie schon für einen ordentlichen Preis an. 
 
Gluts-Ham Developers stellen sich oft als ebenso vielseitig heraus: du kannst sie für Sit-ups, Back Raises oder Glute-Ham Raises benutzen, aber auch als Stütze für Dumbbell Rows oder Reverse Hypers.
 
Aber auch mit Ringen kann man mehr machen, als nur Muscle Ups. Ring Pulls ups, Ring Rows und Ring Dips sind super Accessory Übungen für jedes Training, egal welche Sportart du machst.
 
  • Welches Equipment ist nice-to-have für ein Crossfit Garage Gym?
Uhr / Timer
Abmats
Springseil
Schlitten
Gewichtheber-Plattform
Dip Bars
 
Kommen wir nun zu dem Equipment, das schön zu haben ist, aber kein „Muss“ ist. Das heißt, du kannst dein ganzes Leben ohne dieses Equipment trainieren und trotzdem klasse in deinem Sport werden. Gleichzeitig kann es dir das Leben aber leichter machen ;-).
 
Schlitten / Sleds / Prowler sind ein super Werkzeug zum Conditioning, aber auch um wichtige Muskelgruppen wie Hamstring und Quads nach aeroben bzw. Laktat-Energiesystemen zu trainieren. Besonders für Leute mit Knie- oder Rückenproblemen ist der Schlitten ein wahres Geschenk. 
 
Dip Bars und Abmats können viele Übungen leichter und angenehmer machen. Gerade Abmats sind für Situps UND Handstand Pushups super geeignet. Deine Frisur wird’s dir danken ;-).
gym plan
 
Einer der besten Tipps lautet: fang erst mal an und bau nach und nach auf. Sobald du ein paar Grundelemente hast, kannst du loslegen. Warte nicht, bis du das perfekte 100.000 Euro Gym zusammen hast. Das dauert im Normalfall sowieso eher länger ;-).
 
Dazu gehört auch Equipment gebraucht zu kaufen. Das findest du entweder in diversen Facebook-Gruppen, eBay Kleinanzeigen oder durch Kontakte zu diversen Crossfit Boxen und normalen Gyms. 
 
Konkrete Planung sollte ganz am Anfang der Überlegung stehen. Dazu gehört den Platz richtig zu organisieren und zwar Breite, Länge UND Höhe!
Crossfit Garage Gym selbst aufbauen
5 (100%) 4 votes

Kevin

Hey, Ich bin Kevin und Author dieses Blogs.

Ich glaube, dass jeder Stärke und Leidenschaft in Fitness finden kann.

Ich glaube, dass jeder seinen Körper so formen kann, wie er es sich vorstellt, trotz jeglicher Limitierung.

Ich glaube, dass jeder Gesundheit und Langlebigkeit in Fitness finden kann.

Ich glaube, dass Fitness Dein Leben verbessern kann und deshalb gibt es Super-Pump: um dir zu helfen dein Leben zu verbessern.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.