Heutzutage wird viel Angst und Ungewissheit über Lebensmittel verbreitet. Es geht nicht nur um stark verarbeitete Lebensmittel, sondern auch natürliche. Die Bandbreite ist groß: Pestizide, GMO (genetisch verändere Lebensmittel), Zusatzstoffe, etc. In einer Zeit, in der Kohlenhydrate für alle möglichen Krankheiten, Krebs bis Diabetes, verantwortlich gemacht werden, werden Energy Drinks teilweise als tödlich betrachtet. Aber ist das wirklich gerechtfertigt? Kaum jemand macht sich die Mühe einmal die Inhaltsstoffe anzuschauen und sie nach ihrer Gefährlichkeit zu bewerten. Doch genau das bietet dieser Artikel…

Energie Drinks Gesundheit

Angst ist ein effizienter Trigger, um eine Story in Umlauf zu bringen – Journalisten wissen das. Wenn sich ein Teenie in’s Krankenhaus säuft und dabei neben 37 Shots Tequila auch zwei Energy Drinks waren, welche Überschrift verkauft sich wohl besser?

„Energy Drinks bringen Jugendlichen in’s Krankenhaus…“

oder

„Jugendlicher säuft sich in’s Koma“

Warum haben wir Angst vor Lebensmitteln?

Die Angst vor gewissen Lebensmitteln hat viele Gründe. Menschen haben einen Urinstinkt, der sie vor schlechten bzw. verdorbenen Lebensmitteln schützt: Ekel. Außerdem wird heutzutage Essen oftmals von jemand anderes gekocht, verarbeitet oder verpackt. Die Ungewissheit erzeugt eine gewisse Vorsicht oder auch Abneigung gegen Lebensmittel, die nicht „natürlich“ erscheinen – egal ob begründet oder nicht.

Zusätzlich leben wir in einem Zeitalter der Transparenz: durch moderne Technologie erhalten wir Einblick in fast alles. Wenn wir jedoch etwas nicht versehen, macht uns das oft Angst. Dazu zählen auch Lebensmittel und Inhaltsstoffe mit teils komplizierten oder unbekannten Namen.

Außerdem kennen sich die meisten Menschen nicht mit chemischen Inhaltsstoffen und deren Wirkung aus. Demzufolge werden oft falsche Schlussfolgerungen gezogen.

Auch die Einteilung von Lebensmittel in „gut“ oder „schlecht“ spielt eine wesentliche Rolle. Dabei vergessen viele den Faktor „Quantität“. In der Realität kommt es bei Lebensmitteln (und bei so vielem im Leben) auf die Menge an, frei nach dem Motto: „Die Menge macht das Gift“.

Inhaltsstoffe eines Energy Drinks

Aber gut – wollen wir das ganze einmal von der Wissenschaftlichen Seite her betrachten. Ich will versuchen das Thema objektiv zu betrachten und dabei Inhaltsstoff für Inhaltsstoff nach seiner Gefahr für die Gesund bewerten. Ich trinke selten Energy Drinks, greife aber wenn dann gerne zu einer Dose Rockstar Zero (nein, dafür bekomme ich leider kein Geld), deshalb nehmen wir diese Werte. 90% der Energy Drinks verwenden übrigens ähnliche Inhaltsstoffe.

Rocksta  Zero Inhaltsstoffe

1. Kohlensäurehaltiges Wasser

Okay, das ist ein No-Brainer. Next.

2. Taurin

Jetzt wird es schon interessanter. Hier schreckt der ein oder andere schon auf – aber zu Unrecht: Taurin ist ein natürliches Produkt des Körpers, welches auch in vielen anderen Lebensmitteln zu finden ist. Folgende Lebensmittel enthalten Tauring (pro 100gr):

  • Muscheln
  • Thunfisch
  • Austern
  • Schweinefleisch
  • Lammfleisch
  • Rindfleisch
  • Huhn
  • Dorsch
  • Vollmilch

Auch z.B. in Nüssen, Käse oder Joghurt ist Taurin vorhanden. Taurin ist eine Aminosäure und ungefährlich.

3. Natürliche Geschmacksstoffe

Was dies wirklich bedeutet ist fraglich, jedoch taucht diese Kennzeichnung auf so gut wie jedem Lebensmittel auf, dass in einer Verpackung gekauft werden kann – auch Obst oder Gemüse.

4. Bernsteinsäure (Apfelsäure)

Unter anderem zu finden in Wein, sauren Früchten und jedem Soft Drink auf dem Markt. Außerdem sind weniger als 1 Gramm enthalten, was das Ganze ebenfalls ungefährlich macht.

5. Zitronensäure

Wenn du Angst vor Organgen hast, solltest du Zitronensäure meiden. Ansonsten ist sie aber ungefährlich.

6. Sodiumzitrat

Hierbei handelt es sich um Zitronensäure mit mehr Sodiummolekülen. Selbst für jene, die Probleme mit Sodium haben, sind 110mg kein Problem.

7. Grünteeextrakt

Grüner Tee gilt allgemein als gesund. Die Inhaltsstoffe helfen bei der Gewichtskontrolle und enthalten Antioxidantien.

8. Koffein

Pro Dose finden sich ca. 240mg Koffein, was in ungefähr 2-3 Becher Kaffee entspricht. Ab welcher Dosis wäre Koffein tödlich? Eine 90kg schwere Person müsste in kürzester Zeit ca. 7,5 Dosen trinken. Selbst eine 45kg schwere Frau müsste in kürzester Zeit 4 Dosen trinken. Es bestehen also Risiken, diese sind jedoch sehr unrealistisch. Eine Dose pro Tag birgtt keinerlei Gefahren.

Energie Drinks Gefaehrlich

9. Benzoesäure

Ein Konservierungsstoff, von dem man über 100g konsumieren müsste, bis er eine tödlich Wirkungen haben kann. In keinem Sinne gefährlich durch Energy Drinks.

10. Sorbinsäure

Auch diese Säure kommt z.B. in vielen Beeren vor. In sehr sehr hohen Dosen gefährlich, jedoch nicht mit der Menge, die in Energy Drinks zu finden ist.

11. Pektin

Wird zur Gelbindung verwendet und ist auch in jeglichen Marmeladen oder Götterspeise zu finden. Keinerlei Bedenken notwendig.

12. Potassium und Sukralose

Der künstliche Süßstoff ist in fast jedem süßen Getränk zu finden und unterliegt wieder einmal dem Motto:“Die Menge macht’s.“ Künstliche Süßstoffe können Hunger erhöhen und den Insulinausstoß beeinflussen, aber die Alternative besteht darin nur noch Wasser zu trinken. Wenn man z.B. Cola oder einige Säfte trinkt, kann man auch bedenkenlos Energy Drinks trinken.

13. L-Carnitin

L-Carnitin ist gut für Nervenrezeptoren, Muskelregeneration und den Blutkreislauf. Leider schmeckt es scheusslich, dass davon nur sehr wenig in Energy Drinks enthalten ist.

14. B-Vitamine

B-Vitamine sind für viele Körperfunktionen wichtig. Natürlich sind sie auch in vielen Lebensmitteln enthalten – also keine Angst.

15. Farbstoffe

Gleicher Fall wie bei „natürliche Geschmacksstoffe“: Farbstoffe sind in allen möglichen Lebensmitteln enthalten. Ihnen konnte bisher keine schädliche Wirkung nachgesagt werden.

16. Mate (Matenstrauchextrakt)

Bestandteile eines bekannten Südamerikanischen Tee’s. Ihnen wird nachgesagt die Fettoxidation, den Glukose- und Cholesterolspiegel zu verbessern. Auch wenn die Wirkung aufgrund der geringen Menge gering ist, sind diese Eigenschaften beim besten Willen alles andere als schädlich.

Energie Drink ungesund

Nun solltest Du bestens über Energy Drinks bescheid wissen. Sind sie schädlich? Wenn du 10 hintereinander runterschluckst vielleicht, aber da Du ein Leser dieses Blogs bist gehe ich mal davon aus dass du nicht so dumm bist ;-). Solange du „ein paar“ pro Tag trinkst und keine schwangere Frau oder noch sehr jung bist, bestehen keine Gefahren.

Wie gefährlich sind Energy Drinks wirklich?
3.9 (77.5%) 8 votes

Kevin

Hey, Ich bin Kevin und Author dieses Blogs.

Ich glaube, dass jeder Stärke und Leidenschaft in Fitness finden kann.

Ich glaube, dass jeder seinen Körper so formen kann, wie er es sich vorstellt, trotz jeglicher Limitierung.

Ich glaube, dass jeder Gesundheit und Langlebigkeit in Fitness finden kann.

Ich glaube, dass Fitness Dein Leben verbessern kann und deshalb gibt es Super-Pump: um dir zu helfen dein Leben zu verbessern.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.