In den USA wird CBD von Sportlern bereits rege eingenommen und auch in Deutschland hat sich CBD längst seinen Weg vom Nischenprodukt zum akzeptierten Nahrungsergänzungsmittel gebahnt. Wegweisend war in diesem Zusammenhang die Entscheidung der weltweiten Antidrogen-Organisation WADA im Jahre 2017, das Cannabidiol von der Dopingliste zu streichen und somit CBD im Sport zuzulassen. Seit diesem Jahr können auch Wettkampfsportler von den vielfältigen Vorteilen des Cannabidiols profitieren.

In einem unserer Artikel haben wir uns bereits mit den Vorteilen von CBD-Öl für den Sportler auseinandergesetzt und sind vor allem auf folgende Aspekte eingegangen:

– Wirkung gegen Entzündungen
– Unterstützung bei der Regeneration
– Förderung des Schlafverhaltens
– Dämpfung von Schmerz

Man sieht schnell, wie gut CBD-Öl ist – nicht nur für Sportler. Doch wie sollte das Cannabidiol eingenommen werden, damit es am besten wirken kann? Wir geben Tipps für die Einnahme und zeigen, wie sich die Wirkung von CBD für Sportler optimieren lässt.

Welche Einnahmeform sollte es sein?

CBD kann über Dampf, den Dünndarm, über den Mund und über die Haut eingenommen werden. Die CBD-Produkte sind entsprechend vielfältig. Wir empfehlen zunächst die CBD-Einnahme über den Mund. Hier hat sich der Transport des Wirkstoffes über ein Trägeröl als am effektivsten erwiesen. Darreichungsformen wie CBD-Liquids oder CBD-Zigarette sind für Sportler nur bedingt zu empfehlen – sind Sportler doch auf eine gesunde Lunge angewiesen.

CBD Öl bietet viele Vorteile

CBD-Öl ist hingegen unbedenklich und weist darüber hinaus einige andere attraktive Vorteile auf. Der Wirkungsgrad dieser Einnahmeform ist so hoch, dass nur wenige Tropfen für eine passgenaue Einnahme genügen. Auch das Wirkprofil ist im Vergleich mit anderen Einnahmearten sehr günstig, denn CBD-Öl wirkt bereits nach 15 bis 30 Minuten und die Wirkung hält für vier bis sechs Stunden an.

Schließlich ermöglicht die Applikation von CBD über ein Trägeröl die sublinguale Einnahme. Sublingual kommt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt „unter der Zunge“. Wird das CBD-Öl nämlich für 30 bis 60 Sekunden unter der Zunge geparkt, dann wird es in dieser Zeit von den empfindlichen Rezeptoren in der Mundschleimhaut unter der Zunge aufgenommen. Der Wirkungsgrad von CBD kann dadurch noch einmal gesteigert werden und auch die Wirkung setzt unverzüglich ein.

Die richtige Dosierung

Die richtige Dosis hängt von zahlreichen Faktoren ab. Zu diesen gehören das Geschlecht, das Körpergewicht und nicht zuletzt die Besonderheiten des jeweiligen Stoffwechsels. Experten empfehlen deshalb auch Sportlern, beim CBD mit einer geringen Einstiegsdosis zu beginnen und sich langsam an die richtige Menge heranzutasten. Als homöostatischer Wirkstoff geht es nicht um ein „je mehr, desto besser“. Vielmehr geht es darum, bestimmte Schaltkreise, die über das Endocannabinoid-System (ECS) des Menschen wirken, wieder in Bewegung zu setzen. Funktionieren diese Schaltkreise wieder richtig, dann ist eine höhere Dosis vergebliche Liebesmüh und erhöht nur das Risiko von Nebenwirkungen. Die kontinuierliche Einnahme über den Tag verteilt, gewährt die nachhaltigsten Effekte. Es ist also nicht erforderlich, CBD-Öl vor dem Sport einzunehmen.

CBD gibt es in Apotheken, Reformhäusern, Drogerien und Online-Shops legal zu erwerben. Die CBD-Konzentration der Produkte liegt üblicherweise in den Bereichen von 5 % und 30 %. 5 % gilt als Einstiegsdosis, CBD-Öl ab 20 % hingegen als hoch dosiert. Eine mögliche Einstiegsdosis wäre CBD-Öl von 10 %. Wir empfehlen, mit dreimal einem Tropfen am Tag zu beginnen. Bleibt die Wirkung aus oder erreicht nicht die gewünschte Stärke, dann kann das Öl in den nächsten Wochen auf den dreifachen Wert erhöht werden. Eine Garantie für die Wirkung gibt es aber nicht, denn nicht bei jedem Sportler sind die Schaltkreise im ECS gestört.

Super Pump

Die Fitnesswelt ist voller Bullshit. Magazine: Supplement-Hersteller und allerlei „Experten“, die dir die neuesten Wundermittel versprechen, um etwas zu schaffen, dass gar nicht so kompliziert sein muss.

Gegen all dies steht und kämpft Super Pump.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.